„Lords of Chaos“ im Metropol in Stuttgart

Lords of Chaos

Die „Lords of Chaos“ von Filmregisseur Jonas Åkerlund während der „Fantasy Filmfest White Nights“ in Deutschland sind leider nur ein Haufen bierseliger und stumpf­sin­niger Heavy Metal-Fans, die gelegentlich zu Gewaltausbrüchen neigen.
Entsprechend war in dem überfüllten Kino Metropol in Stuttgart (englische OV, Eintritt 10,– EUR) am 19.01.19 die Stimmung einer schrillen Komödie und wurde viel gelacht.

Dabei hätte man so viel über Øystein Aarseth („Euronymous“), den norwegischen „Prinz des Todes“ und Gründer der Band Mayhem, aus dessen Perspektive der Film erzählt wird, berichten können.
Sein theistischer Satanismus, mit dem er als „Black Metal police“ die skandinavische Heavy Metal-Szene inquisitorisch dominierte, beinhaltete neben einem personifizierten Teufel vor allem Todesverehrung und Todesdrohungen in alle Richtungen.
Auch die Musik, die sich in seinem Plattenladen und Treffpunkt „Helvete“ (norwegischer Begriff für „Hölle“) in Oslo 1991 bis 1993 entwickelte (Mayhem, Burzum, Emperor etc.), fehlte bei Lords of Chaos weitgehend.
Somit fällt der Vergleich des Films mit dem vorausgegangenen detailreichen Buchprojekt von Michael Moynihan und Didrik Soderlind aus dem Jahr 1998, das mit einem Soundtrack auf einer Doppel-CD erweitert wurde, negativ aus.

Was hier bleibt ist eine rei­ße­rische True Crime-Story: Die Ereignisse um den Selbstmord des autoaggressiven Mayhem-Sängers Per Yngve Ohlin („Dead“), der Messerangriff auf einen Homosexuellen in einem Waldgebiet in Lillehammer und schließlich die tödliche Auseinandersetzung von Varg Vikernes mit Euronymous.
Lediglich die Szenen mit den Kirchenbrandstiftungen des „Svarte Sirkel“ (Norwegisch für „Schwarzer Kreis“) aus dem Helvete können dabei eine gewisse Ästhetik entfalten.
Wenn ein in die Höhe ragendes Christuskreuz langsam im Feuer versinkt, dann wird die Metapher für die untergehende Herrschaftsreligion gegenwärtig.

Blackcraft-Shirt

Links:
Innenstadtkinos Stuttgart – Metropol
https://www.innenstadtkinos.de

Veröffentlicht unter I. Spiritualität | Verschlagwortet mit , , |