Rotlicht-Party im Feuer & Eis in Bruchsal

Feuer & Eis

Im christlich dominierten Deutschland darf es am Karfreitag keine öffentlichen Veranstaltungen geben, „soweit sie nicht der Würdigung des Feiertages dienen“.
(§ 8 Abs. 1 Nr. 2 FTG, BW)

Der Swingerclub „Feuer und Eis“ in Bruchsal (Umland von Karlsruhe in Deutschland) machte es mit Hilfe einer privaten Gästeliste am 3. April 2015 doch möglich. Der Nürnberger Veranstalter SMart war mit seiner Eventreihe „RotlichtParty“ zu Gast und veranstaltete ein BDSM-Rollenspiel für Hobbyhuren und ihre Zuhälter und Freier. Der Eintritt (inklusive Buffet und Getränke) bewegte sich zwischen 25,– EUR (Solodamen) und 110,– EUR (Soloherren). Joyclub-Mitglieder hatten diverse Ermäßigungen.

SMart-SpielgeldErotik-Spielgeld des Veranstalters SMart

Mit einem Startgeld von 100 „Feuer & Eis-Euros“ ging es für den Soloherrn los:
Nun konnte er bei der Peepshow einen Eintritt und auf den Spielwiesen ein Honorar an die Huren zahlen oder beim Poledance-Contest Trinkgeld zustecken. Es war auch möglich, in der Pokerlounge oder bei den freundlichen Veranstaltern in Polizeiuniform sein Geld wieder aufzustocken.
Die unterhaltsame Spielidee wurde gelegentlich durch die badische Kleinbürger-Mentalität der Gäste etwas ausgebremst. Aber die gegen 1:00 Uhr gekürte „Hure des Abends“ hatte ihren Preis (ein edler gläserner Dildo) wirklich verdient. Sie hatte sich im Verlauf des Abends am meisten engagiert und entsprechend Spielgeld eingesammelt.

Neben den für einen Swingerclub typischen Spielwiesen gibt es im Feuer & Eis einen Wellnessbereich mit Sauna und Whirlpool und verschiedene BDSM-Räumlichkeiten.
Ein gepflegter weltoffener Club mit einem hervorragenden Buffet.

Links:
Swingerclub Feuer und Eis
http://www.swingerclub-feuer-und-eis.de
BDSM-Veranstalter SMart
http://www.joyclub.de/my/2676348.smart.html

Veröffentlicht unter II. Sexualität | Verschlagwortet mit , , , |