Silvester-Party im Club Globe in Schwerzenbach

Der FKK-Club Globe in Schwerzenbach bei Zürich ist der größte seiner Art in der Schweiz und gehört hier zu einer Kette von „Imperium Clubs“. In der Schweiz genießt das Globe unter den Sexclubs ein überragendes Image.
Die Silvester-Party am 31.12.2018 ab 11.00 Uhr (open end) hatte das Partymotto „Las Vegas“ mit Casinospielen und „Non Stop Liveshows“. Außerdem waren Brunch und ein „Gala-Buffet“ im Eintritt von 170,– CHF (entspricht ca. 150 EUR) inklusive.
Es gibt auch eine Website https://www.das-imperium.ch, auf der man täglich Gratis-Eintritt mit Gratis-Sex gewinnen kann. Allerdings wird dort als letzter Gewinner immer „Club Globe“ angezeigt…

Club Globe

Tatsächlich ist das Globe eine Geldmaschine, die nur wenig Gegenleistung an seine Gäste herausrücken möchte. Selbst der Müllsack, der mir an der Rezeption zum Umkleiden überreicht worden ist (Schlüssel für Kleiderspinde waren bereits alle ausgegeben), kostete eine Kaution von 10,– CHF zusätzlich zum Eintritt.

Drinnen ist man dann erstmal erstaunt, wie klein dieser „große Club“ doch ist. Vor allem die Bühne für die Liveshows ist winzig.
Das Showprogramm wurde mit den anwesenden Prostituierten auf die Beine gestellt. Die stündlichen Präsentationen hatten Titel wie „Gipsy Girls“ und waren genauso bescheiden wie die Las Vegas-Partydekoration (im wesentlichen nur ein paar Spielkarten im Großformat), passten aber zu dem Flohmarkt-Ambiente in dem Saunaclub.
Der Restaurantbereich im Obergeschoss ist ebenfalls überschaubar. Das dort angerichtete „Gala-Buffet“ konnte bestenfalls durchschnittlich genannt werden.

Liebeszimmer Club GlobeAlpenländischer Kitsch:
Zwei Liebeszimmer im Club Globe in der Schweiz

Bei den angebotenen Casinospielen versuchte ich mein Glück am Roulettetisch und war sogar erfolgreich. Nur der Croupier des Globes zeigte sich ausgesprochen widerwillig, die Chips auszubezahlen.
Nach meinem Spielglück hätte ich mir auch eines der „über 90 glamourösen Girls aus allen Imperium Clubs“ (Werbetext für die Silvester-Party) leisten können. Denn die verlangen in dem Züricher Eta­b­lis­se­ment 140,– CHF (entspricht ca. 125 EUR) für einen Liebesservice von 30 Minuten.
Doch ich entschied mich, auf einer einsamen Schweizer Autobahn das nahende Silvesterfeuerwerk anzuschauen.

Links:
Club Globe
http://www.club-globe.ch

Veröffentlicht unter II. Sexualität | Verschlagwortet mit , , |